Bruschetta con Mozzarella

Rezept von Peter Stulzer aus Zürich

Menge Zutaten
1 rote Peperoni
1 Mozzarella
1/2 Baguette oder so etwas
1 Zitrone
1 Salat/Kräuter
  Öl
  Salz

Das Rezept habe ich mal am Fernsehen bei Jamie Oliver abgeschaut. Keine Ahnung, ob es auch in einem seiner Bücher auftaucht.

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Peperoni/Paprika, oder wie auch immer Ihr diesen roten, langen, scharfen Dingern sagen wollt, gewaschen und dann extrem heiss angebraten. Wenn Ihr einen Gasofen habt, könnt Ihr das da auch prima direkt über der Flamme machen. Die Dinger explodieren allerdings manchmal. Ich empfehle daher eine alte Bratpfanne mit Deckel. Es macht nichts, wenn die Haut anbrennt und schwarz wird, die wollen wir nämlich im nächsten Schritt eben loswerden.
  2. Die noch möglichst heissen Peperoni/Paprika von der Haut trennen und die Samen entfernen.
  3. Das Fruchtfleisch (ist das überhaupt eines?) in Streifen schneiden und in reichlich superfeinem Olivenöl einlegen. Das könnt Ihr auch gut auf Vorrat machen. Schmeckt auch prima in einer Pastasauce!
  4. Den Salat und die Kräuter waschen und von Stilen und allem, was nicht einfach zu beissen ist, befreien. Es braucht da auch nicht Unmengen davon. Gut eignen sich Rucola, Basilikum, flache Petersilie und solche Sachen.
  5. Den Mozzarella in die typischen Scheiben schneiden. Keine Angst, das sieht nie so toll aus wie im Fernsehen.
  6. Von der Zitrone brauchen wir bloss ein paar abgeraffelte Schalenteile. Es empfiehlt sich also auch hier, die Zitrone zuerst zu waschen, und ich nehme lieber Bio-Zitronen, weil da eventuell etwas weniger ungewollte Ablagerungen in der Schale zu finden sind.
  7. Jetzt können die Brötchen vorbereitet werden. Dazu das Baguette in ovale Scheiben schneiden. Optimal ist es natürlich, wenn die ungefähr so gross werden wie die Mozzarella-Scheiben.
  8. Die Baguette-Scheiben im Ofen oder in einer Pfanne ca. 10 Minuten knusprig braten/backen.
  9. Jede Scheibe mit etwas von dem Salatzeugs belegen.
  10. Etwas Salz drauf und mit wenig von dem Öl, mit dem die Peperoni/Paprika bedeckt sind, beträufeln.
  11. Eine Scheibe Mozzarella drauf.
  12. Einen halben bis zwei Streifen von den Peperoni/Paprika drauflegen. Kommt halt darauf an, wie scharf Ihr es haben wollt.
  13. Ein bisschen vom Zitronenschalenraspel drauf.
  14. Servieren

Bemerkung

Da ich ja schon das Kontingent von 1000 Zeichen für mein Rezept mehr als ausgenützt habe, lasse ich mal meine persönlichen Erfahrungen lieber weg. Aber ihr wisst ja, scharfes Essen regt nicht bloss den Gaumen an ;-)

Kommentare

Noch keine vorhanden.

Kommentar schreiben

Rezept BrowserAlleKategorie

Informationen

Rezept

  • Peter Stulzer
  • Peter Stulzer
  • 19.10.2008
  • 0 Kommentare

Ordner

Rezepte (0)

Ähnliche Rezepte